aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2 / COVID-19)

aktualisiert: 16.08.2020

Liebe FahrschülerInnen und Kunden,

hier informieren wir Sie regelmäßig zu Aktualisierungen zum Thema Coronavirus und Fahrschule. Hier geht es direkt zu den Infos zu:

  • Büro-Öffnungszeiten: hier
  • Theorieunterricht: hier
  • Fahrstunden: hier
  • Theoretische und praktische Prüfungen (TÜV): hier
  • Archiv vergangener Meldungen: hier

Theoretische und praktische Prüfungen (TÜV)

Fristverlängerung:

Die Landesregierung NRW hat per Erlass verfügt, dass alle Fristen, die im Zeitraum vom 18.03.2020 bis zum 30.06.2020 ablaufen, pauschal um 6 Monate verlängert werden.
Aus einem Fristablauf 05.05.2020 wird nun der 05.11.2020. Ab dem 01.07.2020 gelten wieder die normalen Fristen.

Theoretische Prüfungen:

Ab dem 04.05. können wieder Theorieprüfungen beim TÜV abgelegt werden. Da sich nur eine gewisse Anzahl an Personen in den Prüfräumen befinden dürfen, werden die Prüfungen in Kleingruppen abgehalten mit je 60 Minuten Zeit.

Dazu ist ein Termin erforderlich. Diesen Termin müssen FahrschülerInnen selbst beim TÜV vereinbaren (Achtung, häufig besetzt!)

Telefonisch: 0800-88388838 (Mo– Fr 07 – 19 Uhr, Sa 07 – 14 Uhr)

Online (siehe Bilder unten): https://www.tuv.com/germany/de/termin-pruefstelle/

  1. Schritt: Startort „Köln“ wählen und als Prüfart „Führerschein“:

2. Schritt in der Liste nach unten scrollen, ein freier Termin sieht so aus:

Falls an dem Tag kein freier Termin verfügbar ist, im Kalender oben einen anderen Tag wählen.

Hinweise:

  • Es werden unter Umständen immer wieder Termine freigegeben, falls jemand absagt.
  • Falls Sie mehrere Termine buchen (z. B. im Falle des nicht-Bestehens), beachten Sie, dass 14 Tage zwischen den Terminen liegen müssen und dass Sie die überschüssigen Termine wieder absagen, falls Sie doch bestehen. Die Termine werden nicht automatisch wieder freigegeben, falls man bestanden hat! Nach Aussage des TÜV waren bis zu 30 % der Termine durch solche Buchungen versperrt.
  • Die Prüfungsgebühr soll wenn möglich überwiesen werden (mind. 5 Tage vor der Prüfung; Nachweis über Überweisung mitnehmen!); kann aber auch bar bezahlt werden
  • Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht

Praktische Prüfungen:

Achtung: aktuell haben wir 4 Wochen Beantragungszeit für Fahrprüfungen!

Theorieunterricht

  • Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist Pflicht für alle! (z. B. Alltagsmaske, Schal, Tuch)
  • Oberflächen müssen regelmäßig desinfiziert werden
  • Wir können seit der gültigen Neufassung der Corona-Schutzverordnung vom 16.06.2020 auf den Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Teilnehmer*innen verzichten, wenn ein Sitzplan für jeden Unterricht aufgestellt wird

Somit müssen wir keine Online-Reservierung mehr machen. Der Unterricht findet wieder wie gewohnt Di und Do von 19:00 – 20:30 Uhr statt.

Wir bitten um folgende Verhaltensweisen:

Fahrstunden

  • Es darf sich nur ein/e FahrschülerIn und die Lehrperson im Fahrzeug befinden (keine Begleitperson)
  • Bei Prüfungen darf sich auch eine Prüfperson im Fahrzeug befinden
  • Auch hier ist das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung Pflicht für alle!
  • Die Lehrperson muss nach jeder Fahrstunde die Hände waschen / desinfizieren
  • Das Lenkrad sowie weitere Bedienelemente im Fahrerbereich müssen nach jeder Fahrt desinfiziert werden

Fahrstunden können daher ab sofort durchgeführt werden. Bitte beachten Sie folgende Verhaltensweisen:

  • Bitte bringen Sie eine Mund-Nase-Bedeckung zur Fahrstunde mit. Ohne diese dürfen wir Sie nicht ausbilden. Falls es durch das Fehlen der Bedeckung zum Ausfall der Stunde kommt, müssen wir 75 % des Fahrstundenpreises als Ausfallsentschädigung berechnen.
  • Fahrstunden beginnen und enden an der Fahrschule. Da sich maximal ein/e SchülerIn im Fahrzeug befinden darf, können wir niemanden abholen / mit der nächsten Fahrstunde wegbringen.
  • MotorradfahrschülerInnen müssen komplett eigene Schutzausrüstung mitbringen! Aufgrund der Hygienevorschriften können wir ein Leihen gewisser Ausrüstung nicht verantworten. Bitte bringen Sie zur Fahrstunde eigene Kopfhörer für das Funkgerät mit (normale Handy-Kopfhörer).

Büro

  • Bitte halten Sie ausreichenden Abstand (1,5 Meter zu anderen Personen)
  • Bitte treten Sie einzeln ein, warten Sie nicht in der Fahrschule
  • Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist vorgeschrieben
  • Es kann sein, dass Sie uns während der Öffnungszeiten nicht immer telefonisch erreichen können. Zum Teil gibt es einen erhöhten telefonischen Andrang und wir möchten nicht während einer Anmeldung mehrere Telefonate führen. Versuchen Sie es dann später noch einmal oder schreiben Sie eine Mail: rot-gelb-gruen@t-online.de
  • Vorteste für die Theorie werden momentan nicht durchgeführt (wegen der Auflagen für weniger Personen im Raum). Wer zur Theorieprüfung möchte, meldet sich bitte per Telefon / Mail / persönlich in der Fahrschule

Archiv

Als Übersicht erhalten Sie nachfolgend die wichtigsten Informationen kurz und knapp. Die Maßnahmen gelten voraussichtlich bis mind. zum 19.04.2020.

  • kein Theorieunterricht
  • wenn der Theorieunterricht wieder stattfindet, ist Blockunterricht möglich
  • keine Fahrstunden
  • beim TÜV sind keine Theorie- und Praxisprüfungen möglich (weitere Infos)
  • Erste-Hilfe-Schulen können keine Kurse anbieten (weitere Infos)
  • keine ASF-Seminare; die Frist verlängert sich um 3 Monate, falls Sie sich schon angemeldet haben
  • keine BKF-Weiterbildung; Sie können den Führerschein auch ohne Weiterbildung um 1 Jahr verlängern und die Weiterbildung später nachweisen
  • keine FES-Seminare

23.04.2020

Mögliche baldige Öffnung

Wie die Stadt Köln heute mitteilte, scheint die Allgemeinverfügung für Fahrschulen erst morgen bekannt gegeben zu werden.

22.04.2020

Mögliche baldige Öffnung

Wie bereits am 17.04.2020 bekannt gegeben, könnten ab dem 20.04. Ausnahmegenehmigungen für Fahrschulen erteilt werden. Den Antrag haben wir bereits am 20.04. bei der Stadt Köln gestellt, allerdings bisher ohne Rückmeldung.

Wie die Stadt Köln heute morgen den Fahrschulen in Köln mitteilte, wird es heute eine allgemein gültige Verfügung für Fahrschulen durch das Land NRW geben. Sobald diese vorliegt, wird dies an die Fahrschulen versandt und auch hier mit weiteren Details bekannt gegeben.

17.04.2020

Mögliche baldige Öffnung

Nach §3 CoronaSchVO kann es Ausnahmegenehmigungen für Fahrschulen ab dem 20.04.2020 geben, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • es muss geeignete Vorkehrungen für Hygiene geben
  • Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen
  • für den praktischen Unterricht: es dürfen sich nur FahrschülerIn und FahrlehrerIn im Fahrzeug aufhalten, bzw. eine Prüfungsperson bei einer Fahrprüfung
  • es darf maximal 1 Person pro 10 m² Raumfläche im Schulungsraum sein

Die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF) versucht klare Regelungen und Genehmigungen mit den Behörden, um zum Beispiel die Frage zu klären, ob jede Fahrschule einen gesonderten Antrag stellen muss. Sie fordert:

  • Einhaltung allgemeiner Verordnungen
  • Aufzeichnung der Kunden-/Schülerkontakte, um Infektionsketten schnell nachvollziehen zu können
  • Erstellung eines individuellen Hygienekonzeptes durch jede Fahrschule

… für den theoretischen Unterricht:

  • Abstandsregelungen nach Vorgabe
  • maximal 1/3 der normalerweise zugelassenen Schülerzahl (das wären in unserer Fahrschule 6 Personen)
  • Lüftung des Raumes
  • eventuelle Desinfektion des Raumes nach Vorgaben der Fachexperten

… für den praktischen Unterricht

  • maximal FahrschülerIn und FahrlehrerIn dürfen sich im Fahrzeug befinden (+ Prüfperson bei einer Fahrprüfung)
  • Tragen einer Mund-Nasenbedeckung
  • Motorradausbildung nur mit eigener Motorradbekleidung und eigenem Helm
  • bei Motorradausbildung keine weiteren Personen im Begleitfahrzeug und in der Nähe der Plätze bei Fahrübungen

Sobald es allgemein gültige Regelungen gibt, und der Unterricht wieder aufgenommen werden kann, werden wir Sie hier informieren.

09.04.2020

Fristen (Führerschein, ASF etc.)

Das Ministerium für Verkehr des Landes NRW hat mitgeteilt, dass es folgende Regelungen bezüglich eventueller Fristen gibt:

  • Führerscheinbewerber (Theorie, Praxis): da keine Prüfungen möglich sind, werden die Fristen, welche ablaufen würden, zunächst um 6 Monate verlängert.
  • Ausländische Führerscheine sind statt 6 Monate nun 12 Monate gültig.
  • Aufbauseminare für Fahranfänger (ASF) und MPU-Fristen (bei Fahrerlaubnisinhabern) können im Rahmen einer Einzelfallprüfung (!) eine großzügige Fristverlängerung erhalten. Dazu sollten Sie sich beim zuständigen Sachbearbeiter melden.
  • Fahreignungsseminare (FES, Punkteabbau): hier gibt es keine gesonderte Regelung, da man sich weiterhin regelkonform verhalten muss und somit einen erhöhten Punktestand nicht „entschuldigen“ kann.
  • BKF-Weiterbildung: der Führerschein kann zunächst für ein weiteres Jahr ohne Weiterbildung verlängert werden (Schlüsselzahl 95). Es muss allerdings spätestens nach einem Jahr eine Weiterbildung nachgewiesen werden. Ebenso gilt es für die Verlängerung der Fahrerlaubnis Klassen C & D (keine ärtzliche Bescheinigung notwendig, spätestens nach einem Jahr).

Online-Theorieunterricht?

Aktuell gibt es eine bis nächste Woche Freitag (17.04.) befristete Erlaubnis, eine Art „Online-Theorieunterricht“ durchzuführen. Dies ist nur mit folgenden Auflagen erlaubt, für die wir aktuell noch keine Lösung anbieten können:

  • max. 25 Teilnehmer
  • keine Schulung an Sonn- und Feiertagen
  • Die Schulung muss bei der zuständigen Bezirksregierung angemeldet und genehmigt werden.
  • Die Teilnehmer müssen sich anmelden, sodass die erforderlichen Unterrichtsmaterialien als PDF oder per Post verschickt werden können. Dies muss jedem Teilnehmer bei der Schulung vorliegen.
  • Die Teilnehmer müssen über die technischen Voraussetzungen, den Datenschutz und die Hinweise zum Ausschluss von der Schulung informiert werden.
  • Die Schulung muss als Videokonferenz stattfinden, sodass sich sowohl SchülerInnen, als auch LehrerInnen sehen und kommunizieren können (Fragen stellen etc.).
  • Es muss eine Identitätskontrolle und Dokumentation durch den Ausweis / Pass des Teilnehmers während der Schulung geben.
  • Permanente Anwesenheitskontrolle muss gewährleistet sein.
  • Es müssen „Folien“ eingeblendet werden können
  • Die gesamte Schulung inkl. Identitätskontrolle muss aufgezeichnet werden. Die Aufzeichnungen müssen zur späteren Überprüfung / Überwachung verwahrt werden (vermutlich 5 Jahre).

19.03.2020

Online-Theorieunterricht?

Wie bereits unten erwähnt, wird es nicht möglich sein, Online-Theorieunterricht durchzuführen. Dies wurde heute nochmal vom Verkehrsministerium mitgeteilt (siehe blauer Kasten unten). Lediglich ergänzendes Lernen ist Online möglich, wie beispielsweise das Lernen der Fragen per App. Wer noch keine Theorie-Lern-App hat, sie aber bei uns erwerben möchte, kann dies auch per Mail tun.

TÜV-Prüfungen

Nach einer Mitteilung des TÜV finden ab sofort (19.03.2020) bis auf weiteres keine Führerscheinprüfungen (sowohl Theorie, als auch Praxis) mehr statt.

Das Führerscheinbüro hat zudem für den Kundenverkehr geschlossen (keine Bar-Zahlungen, keine Beratung). Falls es organisatorische Fragen gibt, können Sie sich per Mail oder Telefon im Führerscheinbüro oder per Mail bei uns melden.

Weitere Aktualisierungen erhalten Sie auf der Webseite des TÜV:
https://www.tuv.com/germany/de/lp/corona-virus/


17.03.2020

Die Stadt Köln hat uns benachrichtigt, dass keinerlei Unterricht mehr in Fahrschulen durchgeführt werden darf (siehe blauer Kasten unten). Dies gilt voraussichtlich bis 19.04.2020. Weitere Informationen werden wir hier ergänzen.

Zur Verhinderung weiterer Ausbreitung werden wir das Büro auch ab morgen schließen. Sie können sich weiterhin per Mail informieren. App-Zugänge können Sie auch per Mail bei uns bestellen und diese dann nach Zahlungseingang nutzen.

Online-Theorieunterricht?

Nach § 3 FahrlG2018DV muss der theoretische Unterricht in einem zugelassenen Fahrschulraum durchgeführt werden, für den gewisse Bedingungen gelten (siehe Anlage 2 FahrlG2018DV).

Eine Ausbildung als Online-Kurs ist uns daher nicht möglich. Falls es Ausnahmegenehmigungen geben wird, beispielsweise, wenn die „Corona-Krise“ länger anhalten sollte, werden wir Sie hier informieren.

TÜV-Prüfungen

Der TÜV bietet aktuell noch Theorieprüfungen an, jedoch unter erhöhten Sicherheitsbedingungen (größerer Abstand zwischen Probanden, eventuell Warten im Außenbereich).

Fahrprüfungen werden auch noch durchgeführt, sofern der Termin bereits vergeben wurde und die FahrschülerInnen fertig ausgebildet und prüfungstauglich sind.


16.03.2020

Liebe FahrschülerInnen und Kunden,

aufgrund der aktuellen Situation zur Ausbreitung des Coronavirus und den täglich ändernden Bestimmungen müssen auch wir als Fahrschule kurzfristige Entscheidungen treffen.

Die Landesregierung NRW hat am 15.03.2020 weitere Maßnahmen beschlossen:

„Ebenso ab Dienstag sind Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich nicht mehr gestattet.“

Pressemitteilung Land NRW

Aufgrund dieser Vorsichtsmaßnahme sehen auch wir als Fahrschule uns angesprochen, da auch im Theorieunterricht ebenso Menschen zusammenkommen, wie bei oben genannten Einrichtungen.

Änderungen oder Aktualisierungen werden hier bekannt gegeben.

Unsere Maßnahmen

Aktuell gibt es keinen bestätigten Corona-Fall in unserer Fahrschule oder bei Kontaktpersonen. Zum Schutz aller haben wir jedoch ab sofort folgende Maßnahmen getroffen:

  • Bis auf weiteres, mindestens jedoch für 2 Wochen, wird kein Theorieunterricht mehr stattfinden (beginnend ab 16.03.2020).
  • Fahrstunden finden vorerst wie gewohnt statt.
  • Falls Sie Krankheitsanzeichen wie Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen oder Fieber bemerken sollten, bitten wir Sie, die Fahrstunden abzusagen. Es sollten dann für 2 Wochen keine weiteren Termine vereinbart werden. Auch im Falle eines kurzfristigen Absagens müssen Sie dann die Fahrstunde nicht bezahlen.
  • Das Büro bleibt vorerst zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet. Bei Fragen, welche keinen persönlichen Kontakt benötigen, können Sie sich auch per Telefon oder Mail bei uns melden. Auch hier bitten wir Sie, bei Krankheitsanzeichen darauf zu verzichten, die Fahrschule aufzusuchen.
  • Wir desinfizieren regelmäßig die Oberflächen (Lenkrad, Laptop etc.), welche mit Personen in Kontakt kommen.
  • Im Büro ist Handdesinfektionsgel aufgestellt, welches Sie gerne nutzen können.

TÜV-Prüfungen

Prüfungen (Theorie und Praxis) finden nach aktuellem Stand des TÜV noch wie gewohnt statt. Es kann jedoch auch zu Ausfällen bei Fahrprüfungen kommen, wenn der / die PrüferIn erkrankt oder die Prüfung von Seiten des TÜV abgelehnt wird, wenn der / die FahrschülerIn beispielsweise Krankheitssymptome zeigt.

Erste-Hilfe-Kurse

Erste-Hilfe-Schulen haben bis zum 19.04.2020 nicht mehr geöffnet. Somit können bis dahin keine Führerscheinanträge gestellt werden, falls Sie noch nicht den Erste-Hilfe-Kurs absolviert haben.

Siehe Praevencio Erste-Hilfe-Schule: https://praevencio.de/standorte/koeln/